Über Mich

 

Justyna Niznik,

geboren in Krosno (Polen) trat bereits mit 7 Jahren in ein musikalisches Förderprogramm ein und erlangte seitdem zahlreiche Wettbewerbs-Preise und Auszeichnungen, wie u.a. ein Stipendium des polnischen Premierministers.
Sie ist Konzertmeisterin beim Cölner Barockorchester (CBO) und Solistin in diversen Kammermusikensembles. In dem Ensemble "Mertin-Niznik" bringt sie die klassische Musikwelt in Verbindung mit den zeitgenössischen Künsten.

Sie besitzt drei Hochschulabschlüsse und studierte an der „Akademia Muzyczna im. Karola Lipinskiego“ in Wroclaw (Breslau), der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar und der „Hochschule für Musik und Tanz Köln“.

Sie erhielt Unterricht bei Prof. Bartosz Bryla (PL), Prof. Friedemann Eichhorn, (DE) Prof. Ulrich Beetz (DE) und Prof. Richard Gwilt (GB). Sie nahm teil an Meisterkursen u.a. bei Prof. Midori Seiler, Stefan Mai, Prof. Anton Steck, Enrico Onofri, Elisabeth Wallfisch und Jaap ter Linder.

In 2011 war sie mit dem „European Union Baroque Orchestra“ (EUBO) auf vier Europa-Tourneen und konzertierte in den größten Sälen Europas in Italien, Portugal, England, Polen, Luxemburg, Ungarn, Belgien, Irland, Frankreich, Holland und Türkei.
Zusammen mit der Cembalistin Marta Dotkus hat sie in 2014 J.S. Bachs Sonaten für Violine und Cembalo obligato aufgenommen. 

Sie ist gefragte Solistin und Improvisatorin bei Cross-Over Projekten wie z.B. beim „SpezialMaterial“-Label (Zürich/Schweiz) oder der Formation Liebezeit-Mertin.  

 


Justyna Niznik (eng.)

was born in Krosno, Poland. She entered her first music promotion programme at the early age of seven and has since then obtained numerous competition prizes and awards, among others a scholarship by the Polish Prime Minister. She is a concertmaster of the Cologne Baroque Orchestra (CBO) and soloist of chamber ensembles. In the "Mertin-Niznik" Ensemble she brings together the classical music world with the contemporary arts. 

In 2000 she enrolled in violin studies at the “Akademia Muzyczna im. Karole Lipinskiego” in Wroclaw with Prof. B. Bryla. From 2003 onwards she studied at the Music Academy “Franz Liszt” where she graduated in 2006. Subsequently she engaged in and finished her postgraduate studies led by Prof. Friedemann Eichhorn in 2007. During the chamber music class by Prof. Ulrich Beetz she got interested in historical performance practice. She therefore subsequently enrolled in the baroque violin class by Prof. Richard Gwilt at the “Hochschule für Musik und Tanz Köln” in which she obtained her Master degree in 2010. Justyna participated in various masterclasses, among others with Prof. Midori Seiler, Stefan Mai, Prof. Anton Steck, Enrico Onofri, Elisabeth Wallfisch and Jaap ter Linder.

In 2011 Justyna was engaged in four European tours with the “European Union Baroque Orchestra” (EUBO) and toured through Europe in Italy, France, Luxembourg, Netherlands, Portugal, Germany, Hungary, Poland, Belgium, Ireland, United Kingdom and Turkey. Together with harpsichordist Marta Dotkus she recorded J. S. Bachs - Six Sonatas for violin and harpsichord (2014). 


Inspirationen

Radiohead
E.S.T.
Jordi Saval
Zeitgenossischer Tanz
Denker/Philosophie

Da kommt noch vieles mehr...