Was ist für mich Musik?

Was ist für mich Musik?

Ein Ventil für Emotionen und ein Mittel mich auszudrücken. Musik spiegelt mein Lebensgefühl wider, das war schon ganz früh so. Egal, ob ich als kleines Mädchen zu Musik getanzt habe oder später Klassik/Jazz- oder Rockkonzerte besucht habe, Musik hat mich immer tief bewegt. Da ist das gewisse Etwas, das mich auf eine andere Ebene transportiert. Ich muss es spüren...

Es ist auch ein Spiel, eine Möglichkeit in unterschiedliche Rollen einzutauchen. In Musik spiegelt sich der Geist der jeweiligen Zeit wider. Die Lebensart und all das, was Menschen aus jener Epoche beeinflusste steckt darin. Man kann sich mit Hilfe von Musik „weg-beamen“ J

Letztlich ist Musik eine Lebensart... meine Lebensart“

Mertin-Niznik

Mertin-Niznik

Es handelt sich um eine ungewöhnliche Besetzung, doch oder vielleicht gerade deswegen entwickelt sich zwischen klassischer Geige und Perkussion hier eine prickelnde Beziehung: die Geige, die Justyna Niznik behutsam durch einen Looper ergänzt, gibt der Musik einen fließenden, fast sehnsüchtigen Klang. Perkussionist und Klangperformer Holger Mertin bezieht in sein melodisch-rythmisches Spiel Alltagsgegenstände, gar den Fußboden, ebenso mit ein, wie Waterphone, Hang und Overtone-Drum.

mertin-niznik.com

Barock

Barock

"Warum Alte Musik?

 Vor allem wegen dem Sound! Die Natürlichkeit des Tones, die interessiert mich. Die Natürlichkeit im wahrsten Sinne des Wortes mit aller Schönheit aber auch mit allen Ecken und Kanten. Das gibt es immer weniger in unserer „perfekten“, digitalen Klangvorstellung. Unter Natürlichkeit verstehe ich auch die Verbindung zwischen Instrument und dem Spieler, die gegenseitige Übertragung des Impulses, danach suche ich... Auch die Erforschung und Entdeckung von unbekannten Stücken ist unheimlich spannend. Die Suche nach Epochen-entsprechenden Interpretationen, jedoch gespielt von jungen Menschen aus dem XXI Jahrhundert.

Ich liebe den Groove der Alten Musik! Ich weiß, das klingt modern – aber wenn man den spürt, dann lebt die Musik in unserer Zeit wieder.

Es gibt die Freiheit der Improvisation, der Interpretation und oft auch der Besetzung, musikalische Freiheit ist ein wichtiger Begriff für mich…“

http://www.coelnerbarockorchester.de

Sechs Bach Sonaten // Duo Niznik & Dotkus

Sechs Bach Sonaten // Duo Niznik & Dotkus

 

In seiner neuen Konzertreihe widmet sich das Duo Justyna Niznik und Marta Dotkus einem musikalischen Hochkaräter, der technischen Anspruch mit künstlerischer Tiefe vereint: die sechs Sonaten Johann Sebastian Bachs.

Obwohl der Zyklus nicht nur die Herzen eingefleischter Musikliebhaber berührt, wird er selten in seiner Vollständigkeit eingespielt. Darum bieten die Barockspezialistinnen Niznik (Violine) und Dotkus (Cembalo) nun die besondere Möglichkeit, Bachs Sonaten in ihrer Integralität zu erfahren.

In seiner Interpretation setzt das ambitionierte Duo neben spielerischer Virtuosität auf seinen eigenen, von frischer Dynamik und Direktheit geprägten Stil, ohne auf kreative Reife zu verzichten. Somit bietet sich Ihnen die wunderbare Gelegenheit, einen exklusiven Klassiker des Barock in der ehrlichen Spielweise der jungen Musikergeneration zu erleben.

niznik-dotkus.com

Filmmusik

Filmmusik


The Vagabond - 2009/2011 - 26 min.
Music to the 1916 silent film by Charles Chaplin, for trumpet, violin and harpsichord (2011 arrangement for orchestra) - Finalist of the Strade del Cinema Young European Musicians Award

Yati E. Durant - Trompete, Dirigent
Justyna Niznik - Violine
Marta Dorkus - Cembalo

Von Morgens bis Mitternachts - 2009    72 min.
Music to the 1920 silent film by Karl Heinz Martin, for 7 players
Commissioned by the Cologne Philharmonic, Soundtrack Cologne and the Film Museum Munich  

Yati E. Durant - Dirigent
Justyna Niznik - Violine
Marta Dorkus - Cembalo
Marlene Simmerdinger - Fagott
Kristof Dömötör - Klarinette
Guido Pieper - Percussion
Quirin Rast - Horn
Lorena Nitsch - Violoncello

DVD available from Edition Filmmuseum

CD available from Film Dienst

www.yatidurant.com